BartolomeyBittmann - "Dynamo"

Samstag, 2. Februar 2019 - Komma Wörgl - 20:00 Uhr - Freie Sitzplatzwahl

 

"Es wird gefeiert, getanzt, sich in schönster Weise der Melancholie hingegeben, es wird gegroovt, das Geheimnisvolle erkundet und geträumt!"

 

Ein Album, das die Tore zu einem wunderbar stimmungsvollen und tief gehenden Hörerlebnis ganz weit aufstößt: BartolomeyBittmann setzen mit ihrem dritten Album "Dynamo" zu einem neuerlichen großen musikalischen Wurf an, der das Publikum einmal mehr auf schönstem Wege in eine faszinierende Klangwelt entführt.

https://www.youtube.com/watch?v=lr4yJU4iN9w

 

Nun, eines lässt sich definitiv sagen: Musikalische Engstirnigkeit und Traditionsverliebtheit zählen nicht unbedingt zu den Eigenschaften, die dieses Zweiergespann auszeichnet. Matthias Bartolomey (Cello) und Klemens Bittmann (Geige & Mandola) haben ihre eigenen Vorstellungen, sie zeichnen sich ihren ganz eigenen musikalischen Weg, und dieser führt weit weg von allem Gewöhnlichen.

Vor einigen Jahren mit dem Ziel angetreten, für ihr in der klassischen Musiktradition verankertes Instrumentarium ein zeitgenössisches Repertoire zu entwickeln, haben sich die beiden darangemacht, sich ihren eigenen musikalischen Kosmos zu erschaffen. Schon ihre ersten beiden Veröffentlichungen "Meridian" (2013) und "Neubau" (2015) wussten mit ihrem innovativen Ansatz, ihrem Ideenreichtum und ihrer vielschichtigen und eigenständigen Note mehr als nur zu überzeugen. Mit "Dynamo" sind BartolomeyBittmann nun endgültig in ihrem ganz eigenen Klang angekommen.

www.bartolomeybittmann.at

 

Kartenvorverkauf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, im Komma Wörgl, bei Bücher- Papier Zangerl Wörgl, Papier+ Bücher ögg Kufstein.

VVK: Direkt beim Veranstalter: € 21.- , andere Vorverkaufsstellen: € 21.- (zzgl. jeweiliger VVK-Gebühren), AK: € 24.-          

Kartenhinterlegungen: Gerne hinterlegen wir Ihre Eintrittskarte zur Abholung an der Abendkassa.                          

 

Die Nummern des 2012 gegründeten Duos entwickeln einen ungemein abwechslungsreichen Ton, einen, der etwas Magisches und Lyrisches entfaltet, farbenreiche Bilder in die Gedanken pflanzt und immer wieder andere Akzente zu setzen weiß. In einem Moment wird man durch die Schönheit und Sanftheit des Klanges erfasst, in einem anderen raubt einem die Kraft des Dargebotenen in wunderbarer Weise den Atem, wiederum an anderer Stelle versetzt einen die immense Verspieltheit schlicht und einfach in Staunen.

In den Stücken von Matthias Bartolomey und Klemens Bittmann wird gefeiert, getanzt, sich in schönster Weise der Melancholie hingegeben, es wird gegroovt, das Geheimnisvolle erkundet und geträumt. BartolomeyBittmann geben auf ihrem neuen Album "Dynamo" auf eindrucksvolle Art die Antwort auf die Frage, warum sie dort stehen, wo sie stehen. Sie zeigen, warum sie tu den Ausnahmeerscheinungen der österreichischen Musikszene zählen und mittlerweile auch ein hohes internationales Renommee genießen.                                      (Autor: Michael Ternai - Auszüge)