Spaemann & Bakanic - „Libera Musica“

FREITAG, 19. Februar 2021 - 20 UHR - KOMMA WÖRGL - FREIE SITZPLATZWAHL

Photo by Julia Wesely

 

NEUER TERMIN - 19. FEBRUAR 2021!

 

Marie Spaemann: Cello, Vocals

Christian Bakanic: Akkordeon

 

 https://www.facebook.com/konzerthaus/videos/2475707252528943/

 

Der musikalische Weg der in Wien geborenen Cellistin und Singer Songwriterin Marie Spaemann wurde schon früh von Konzertauftritten und Wettbewerbserfolgen einerseits und ihrer Faszination und Neugierde für die Vielfältigkeit kreativer Arbeit andererseits geprägt. Zwischen Barock und Spätromantik, Soul und Pop bewegt sie sich in einem Kreislauf beständigen Suchens und Findens neuer Formen und Farben des Musikerschaffens.

Christian Bakanic 's Zugang zur Musik verbindet die komplexe Spontaneität des Jazz, die temperamentvolle Leidenschaft des Tango Nuevo, das disziplinierte Moment der Klassik mit vielschichtigen Traditionen europäischer Volksmusik. Die Quintessenz der Arbeit des österreichischen Akkordeonisten und Komponisten ist die stete Bewegung, der immerwährende Austausch und nicht zuletzt die spannende Suche nach neuen Möglichkeiten.

„Libera Musica“ ist nicht nur der Titel, sondern auch Leitmotiv des gemeinsamen Abends der beiden Musiker, die zwischen Bach und Piazzolla auch ihre eigenen Kompositionen betten werden.

 

Chris Gall & Bernhard Schimpelsberger - "Myriad"

SAMSTAG, 06. MÄRZ 2021 - 20 UHR - KOMMA WÖRGL - FREIE SITZPLATZWAHL

Foto: Reinhard Winkler

 

NEUER TERMIN - 06. MÄRZ 2021!

 

Chris Gall (piano)
Bernhard Schimpelsberger (percussion)

 

„Chris Gall provides evidence that jazz is alive and kicking in Germany” (Jazzwise UK)
 

 

Seit Jahren miteinander vertraut, kommunizieren der Münchner Pianist Chris Gall und der Londoner Perkussionist Bernhard Schimpelsberger in der einzigartigen Duo-Konstellation aus Klavier und Perkussion als alte Freunde in spannenden und facettenreichen Dialogen und präsentieren ihr brandneues Duo-Album „Myriad“. Immer auf der Suche nach neuen musikalischen Abenteuern und getragen von einer tiefgründigen wie beseelten Interaktion, bekommt hier der Terminus Weltmusik eine gänzlich eigene, eine individuelle Note. Das Visionäre findet in dieser Fusion aus westlicher und östlicher Kultur ebenso Platz wie das Bodenständige. Die Vitalität des gespielten reißt mit, öffnet immer wieder neue Schubladen, die angereichert sind mit dramaturgischem Kalkül und magischen Klangtexturen. Während Bernhard Schimpelsberger bereits mit namhaften indischen Künstlern wie Anoushka Shankar und Akram Khan um die Welt tourte, war Chris Gall in den letzten Jahren als Gastmusiker von Quadro Nuevo bei über 300 Konzerten mit auf Tour und veröffentlichte einige vielbeachtete Trio und Piano Solo-Alben. Ihre erste gemeinsame Vinyl Veröffentlichung „Studio Konzert“, erschienen im Jahr 2017, zählt für Schallplatten-Liebhaber schon jetzt zum Kreis der „Must-have-LPs“ und musste gleich im ersten Jahr nachgepresst werden. So darf man auf ihr neues Programm „Myriad“ gespannt sein, ein Konzerterlebnis ganz im Zeichen des Rhythmus, in dem die pianistische Poesie Chris Galls und Vielschichtigkeit von Bernhard Schimpelsbergers Perkussionsspiel aufeinandertrifft!